Skip to main content

Regenjacke – die richtige Reinigung und Pflege

Noch vor einiger Zeit war die sogenannte Hardshell Regenjacke (oder auch Funktionsjacke genannt) ehr bei im Bereich von Outdooradventures anzutreffen.

Durch die ständige Weiterentwicklung von Material und vor allem Design, erfreuen sich diese Regenjacken heutzutage in allen Schichten der Bevölkerung großer Beliebtheit! Ob für den einfachen Stadtbummel bei schlechtem Wetter, dem Weg zur Arbeit mit dem Rad, für die Runde mit dem Hund oder aber auch das große Abenteuer: Deine Hardshell Regenjacke leistet dabei kleine Wunder, denn sie hält dich Trocken und warm!

Damit das auch dauerhaft so bleibt, benötigt deine Funktionsjacke natürlich hin und wieder eine gewisse Pflege.

Grundsätzlich kann man sagen, das du deine Regenjacke so wenig wie möglich und so oft wie nötig waschen solltest. Beim einfachen Alltagsgebrauch reicht es in der Regel, wenn du deine Hardshell Regenjacke 2 mal pro Jahr in die Wäsche gibst. Bist du hingegen auf abenteuerlichen Pfaden unterwegs, wird es sinnvoll sein, die Regenjacke direkt nach der Tour zu waschen und gleichzeitig nach eventuellen Beschädigungen suchen. Du läufst so nicht in Gefahr, das die Jacke für den nächsten Einsatz nicht zu gebrauchen sein könnte! Wir sind uns sicher, das du schnell ein Gefühl dafür bekommen wirst, was das Richtige Maß an Pflege ist!

Wie wäschst du deine Hardshell Regenjacke richtig?

Vorbereitung:

Jetzt wird es schmutzig! Wie musst du also deine Regenjacke waschen?
Am besten ist es, bevor du die Regenjacke in die Waschmaschine gibst, alle Verschlüsse wie Reiß- und Klettverschlüsse sowie Druckknöpfe zu schließen. Wichtig ist es auch, die Jacke vor dem Waschgang auf links zu drehen. So verhinderst du, das das Obermaterial unnötigen Abrieb ausgesetzt ist! Am besten ist es nur Kleidungsstücke ähnlicher Farbe und Materials in die Maschine zu geben. Beim Waschen von Outdoorjacken ist bei uns allerdings noch niemals etwas abgefärbt.
Stopf die Trommel auch nicht all zu voll. Auch das kommt deiner Funktionsjacke zugute, das sie weniger „gequetscht“ wird und der Abrieb durch das Waschen minimiert wird! Zu guter Letzt kannst du zusätzlich noch einen Wäschesack aus einem dünnen Netzgewebe wie man ihn in Drogeriemärkten kaufen kann verwenden. Alternativ kannst du auch eine Baumwolltasche aus dem Supermarkt benutzen!

Richtig Waschen:

Die wichtigste Information hierzu ist immer das Pflegeetikett, welches meist im Nacken (am Aufhänger) oder an einer der Seitennähte angebracht ist und jeder bestimmt schon einmal gesehen hat.
Im Allgemeinen sind folgende Punkte auf dem Etikett für dich wichtig:

               Waschen

Hier ist die zu verwendende Temperatur angegeben. Sie liegt in der Regel zwischen 30 und 40 Grad im Schonwaschgang. Hat deine Waschmaschine ein spezielles Outdoorprogramm, benutze am besten dieses. Als Waschmittel sollten keine Pulver sondern ausschließlich Flüssigwaschmittel verwendet werden. Es ist darauf zu achten das keine Silikone, Fleckenentferner oder Bleiche enthalten sind. In der Regel kannst du zu normalen Feinwaschmitteln greifen. Wenn du dir aber unsicher bist, kannst du auf speziell entwickelte Produkte wie z.B. Nikwax Tech Wash zurückgreifen.
Auf keinen Fall darf ein Weichspüler verwendet werden, da die darin enthaltenen Silikone die Mikroporen deiner Funktionsjacke verstopfen können und somit die Wasserdampfundurchlässigkeit (auch Atmungsaktivität) zerstören. Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, kannst du die deine Waschmaschine einmal leer und am besten auf 95 Grad durchlaufen lassen. So ist sichergestellt das alle Rückstände ausgespült werden und gleichzeitig wird die Maschine selbst gereinigt!
Für alle Outdoorjacken gilt: So wenig wie möglich oder besser gar nicht schleudern!


              Trocknen
Am besten ist es deine Regenjacke an der Luft „vor zu trocken“. Selbstverständlich kannst du sie auch komplett auf diese Weise trocknen, aber es empfiehlt sich sie nach dem antrocknen bei niedriger Temperatur für 30-40 Minuten in den Wäschetrockner zu geben. Dieser Prozess reaktiviert die dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung (Durable Water Repellent, kurz DWR) des Obermaterials. Danach sollte deine Hardshell Regenjacke wieder ein gutes Abperlverhalten vorweisen. Ist das nicht mehr der Fall, ist es Zeit die Jacke neu zu Imprägnieren. Siehe dazu unseren weiteren Ratgeber!

              Bügeln
Bügeln in diesem Sinne ist vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck. Es ist damit ehr gemeint, das, wenn Du keinen Wäschetrockner hast, auch ein Bügeleisen verwenden kannst um die Imprägnierung (DWR, siehe Abschnitt Trocknen) zu reaktivieren. Stell das Bügeleisen dazu auf niedriger Temperatur und lege ein Handtuch oder ähnliches zwischen dem Eisen und dem Kleidungsstück. Wichtig ist das du keinen Dampf verwendest! Auch so kannst du die DWR wieder reaktivieren.

              Bleiche
Egal welches Produkt: Es darf auf keinen Fall eine (Chlor)Bleiche verwendet werden. Sie würde deine Jacke unwiderruflich zerstören!! Beachte das bitte auf jeden Fall!

Eine genaue Auflistung aller Textilpflegesymbole findest du hier auf Wikipedia.

Was beeinträchtigt meine Regenjacke?